Fleisch

In der guten Küche wird Fleisch grundsätzlich eingelegt. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Missverständnisse entstehen in Europa häufig über die verwendeten Sorten. Zum Beispiel Schweinebauch: Hierzulande eines der preiswertesten Teile am Schweinefleisch ist es in Korea eine Delikatesse und gehört zu den teuersten Stücken. Gerne werden auch andere durchwachsene Fleischsorten verwendet, dagegen Schnitzel und Filetstücke eher nicht gewählt. Auch die Schnittart ist anders: Rippchen werden als LA-Rinderrippenfleisch aufwendig weiterverarbeitet und gehören als Delikatesse in die gehobene Küche. Der Geschmack ist vollkommen anders als in der deutschen Küche.

DSC_6852web
gedämpfter Schweinebauch, marinierte Austern, eingelegter Chinakohl, Reis-Bohnen-Mischung

Zu Beginn jeder Mahlzeit werden die Hände gewaschen. Denn es ist üblich, bei vielen Fleisch- und Fischgerichten die Hände zu Hilfe zu nehmen:  Entweder werden Fleischstücke am Tisch in Salat eingewickelt (BulGoGi); oder mit Hand und Zähnen wird das Fleisch vom Knochen abgezogen (KalBi): oder die Krebse werden mit der Hand gebrochen, nschließend mit den Zähnen das Innere geöffnet und das Fleisch herausgesaugt; Garnelen werden mit der Hand geöffnet; und Fischgräten werden äußerst geschickt mit Zunge, Lippe und Hand aussortiert.

DSC_6845web
KalBi – LA Rinderrippenknochen

zurück